William und Harry über ihre Mutter Diana: NDR sichert sich Senderechte an der TV-Dokumentation

Hamburg (ots) – Ihr Schicksal berührte Millionen Menschen: Prinzessin Diana, die in der Nacht zum 31. August 1997 unter tragischen Umständen ums Leben kam. 20 Jahre danach haben die britischen Prinzen William und Harry erstmals vor der Kamera über die Princess of Wales als Mutter gesprochen. Die intensiven Erinnerungen an besondere Momente ihrer Kindheit sind Teil einer Dokumentation von Oxford Film und Television (Regie Ashley Gething), die am Montag, 24. Juli, in Großbritannien und in den USA im Fernsehen gezeigt wird. Für Deutschland hat sich der NDR die exklusiven Senderechte an dem Film gesichert. Er wird unter dem Titel „Unsere Mutter Diana – Ihr Leben und ihr Vermächtnis“ am 21. August um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen sein. Derzeit wird bei Seelmannfilm in Hamburg eine deutsche Fassung der Produktion hergestellt.

NDR Redakteurin Barbara Biemann: „Der Film bietet neue und aufschlussreiche Einblicke in die Persönlichkeit von Prinzessin Diana. Er erzählt ihre Geschichte Dianas auch mit bisher unveröffentlichtem Archivmaterial der Familie. Besonders emotional und beeindruckend wird er durch die persönlichen und gefühlsstarken Erinnerungen ihrer beiden Söhne und vieler ihrer Freunde.“

Die Prinzen erinnern auch daran, welche Engagements ihrer Mutter besonders am Herzen lagen: der Kampf gegen Obdachlosigkeit, gegen AIDS und gegen Landminen. Prinz William und Prinz Harry führen dieses Engagement fort.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Tel.: 040/4156-2300
Mail:presse@ndr.de



http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

  Nachrichten

Global Women In PR (GWPR) führt internationale Umfrage erstmals auch in Deutschland durchGeschlechterverteilung in Führungspositionen in KommunikationsberufenGehaltsvergleichArbeitsbedingungen

Hamburg (ots)

   Bitte nehmen auch Sie an der Umfrage teil  

Das internationale Netzwerk GWPR (Global Women in PR) führt zum zweiten Mal in Folge eine Befragung (http://ots.de/6zM0m) von Fach- und Führungskräften in der Kommunikation durch. Die Umfrage wird erstmals auch in Deutschland erhoben. Wie hoch ist der Anteil von Frauen in den Führungsetagen von Kommunikationsabteilungen und PR-Agenturen, gibt es Gehaltsunterschiede, wie steht es um Arbeitsbedingungen, Kinderbetreuung und work-life balance – um diese Fragen geht es in der Studie.

Männer und Frauen werden gebeten, an dieser Umfrage (http://ots.de/6zM0m) teilzunehmen. Es dauert höchsten 10 Minuten, den online Fragebogen auszufüllen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Die Studie**, die 2016 in 12 Ländern* (nicht aber in Deutschland) durchgeführt wurde, hatte ergeben, dass trotz eines ingesamt höheren Frauenanteils im Kommmunikationsberuf die Führungsebene mehrheitlich von Männern besetzt wird. Nur 16% der obersten Führungspositionen waren von Frauen besetzt. Der über alle Ebenen durchschnittliche Jahresgehaltsunterschied betrug 19% zugunsten von Männern. GWPR setzt sich u.a. dafür ein, dass ein Arbeitsumfeld geschaffen wird, das geeignet ist, Frauen im Beruf zu halten und gleichberechtigt zu fördern.

   *Australien, Canada, Frankreich, Indien, Italien, Middle East, 
    Niederlande, Russia, Spain, Turkey, UK, US 
   ** durchgeführt von One Poll und Hanson Search 

Pressekontakt:


Sue Hardwick on +44 (0)7710 260743
sue@globalwpr.com or

Angela Oakes on +44 (0)7860 492914
angela@globalwpr.com

  Nachrichten