Neue Broschüre “Die Immobilien-Leibrente” – Hausverkauf gegen lebenslange Rente

nn n n n

Bonn (ots) – Viele Rentner stehen vor dem gleichen Problem: Trotz Altersvorsorge fehlen ihnen die finanziellen Mittel für den gewohnten Lebensstandard. Unerwartete Anschaffungen oder Ausgaben für die Gesundheitspflege oder Instandhaltung der Immobilie werden da schnell zur Belastungsprobe. Die Situation wird sich künftig noch verschärfen, denn bis 2035 werden die Leistungen der gesetzlichen Rente kontinuierlich zurückgehen. Wohneigentümer sind im Vorteil: Sie können mit einer Immobilien-Leibrente ihr monatliches Ruhestandsgeld aufstocken.

\”Ohne Zweifel ist die eigene Immobilie die wertbeständigste und damit eine solide Form der Altersvorsorge\”, meint Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga.

Untersuchungen zeigen: Die Wohneigentumsquote von älteren Haushalten hat sich in den vergangenen 20 Jahren fast verdoppelt. \”Heute leben gut die Hälfte der Haushalte jenseits der 70 in der eigenen Immobilie und sparen damit die Mietzahlung\”, sagt Friedrich Thiele, Vorstand der Deutschen Leibrenten Grundbesitz AG. Die steigende Lebenserwartung und die Tendenz zum lebenslangen Wohnen in den eigenen vier Wänden erfordern aber auch langfristig Liquidität. Wer seinen Ruhestand genießen will, muss daher Teile seines Vermögens \”verzehren\”.

Mit der Immobilien-Leibrente lässt sich das im eigenen Haus gebundene Vermögen nutzen, ohne dass die Eigentümer ausziehen müssen. Das funktioniert so: Der Hausbesitzer verkauft Haus oder Wohnung und erhält dafür eine lebenslange monatliche Leibrente. \”Gleichzeitig erhält er ein lebenslanges mietfreies Wohnrecht und kann so im eigenen Haus wohnen bleiben\”, so Thiele. Um die Instandhaltung der Immobilie kümmert sich der neue Eigentümer. Auch eine Mindestlaufzeit lässt sich individuell vereinbaren, um das Risiko eines plötzlichen, frühen Todes abzudecken. In diesem Fall gehen die Rentenzahlungen für die vereinbarte Mindestlaufzeit von fünf oder zehn Jahren an die Erben.

Trotz des offensichtlichen Bedarfs gibt es hierzulande bislang nur wenige Angebote. Deshalb empfiehlt Hackler: \”Ob man eine Rentenlücke schließen oder notwendige Modernisierungsmaßnahmen finanzieren will: Interessenten sollten sich in jedem Fall umfassend beraten lassen\”. Die kostenlose Broschüre \”Die Immobilien-Leibrente\” geht auf die individuellen Situationen älterer Immobilieneigentümer ein und erklärt leicht verständlich das Prinzip der Immobilien-Leibrente sowie weiterer Modelle der Immobilienverrentung. Bestelladresse: Deutsche Seniorenliga e.V., Heilsbachstraße 32 in 53123 Bonn. www.deutsche-seniorenliga.de

Pressekontakt:

Deutsche Seniorenliga e.V.
nc/o MedCom International GmbH
nRené-Schickele-Straße 10
n53123 Bonn
nFon: 0049 (0)228-30 82 1-0
ninfo@medcominternational.de

n