ALDI macht Schluss mit Einwegtüten

Essen/Mülheim a.d.R. (ots) – ALDI Nord und ALDI SÜD werden zukünftig auf Einwegtüten verzichten. Damit wird ALDI der erste große Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland, der seinen Kunden ausschließlich Mehrwegtragetaschen an der Kasse anbietet.

Diese Tasche kann einpacken: Als Erste im Lebensmitteleinzelhandel werden ALDI Nord und ALDI SÜD die Einwegtüte abschaffen. Damit wird der Discounter zum Branchenvorreiter. Die Entscheidung bedeutet das Aus für alle heute im Kassenbereich erhältlichen gängigen Einwegtüten.

„Wir gehen ganz bewusst einen Schritt weiter und verzichten nicht nur auf umweltbelastende Plastik-Wegwerftüten, sondern auch auf die vielerorts gängigen Papiervarianten. Diese bieten nämlich aufgrund ihres höheren Energie- und Wasserverbrauchs in der Produktion sowie der geringeren Haltbarkeit nach jetzigem Stand der Technik keine nachhaltige Alternative“, sagt Philipp Skorning, Group Buying Director für Qualitätswesen und Corporate Responsibility bei ALDI SÜD.

Für Tragetaschen gilt bei ALDI nach der Umstellung ausschließlich das Mehrwegprinzip. Dazu werden die Unternehmen eine neue langlebige Tragetasche aus über 80 Prozent Recycling-Material in ihr Sortiment aufnehmen. Sie wird in Deutschland produziert und trägt den „Blauen Engel“. Das Modell wird sich als die preisgünstigste Alternative im bestehenden Mehrwegtaschenangebot positionieren. Darüber hinaus ist die neue Tasche größer und vor allem stabiler als die Einwegtüte. Dank eines längeren Henkels bietet sie zudem mehr Tragekomfort.

Um bereits während der Umstellungsphase die Verwendung von umweltfreundlichen Mehrweg-Varianten zu fördern, hebt ALDI ab sofort bundesweit den Preis für alle Einwegtüten von 10 bzw. 15 Cent auf 20 Cent an. Es ist geplant, die Einnahmen aus dem Verkauf der Einwegtüten vollständig für Umweltprojekte einzusetzen.

„Mit der Entscheidung gehen wir einen weiteren Schritt Richtung Zukunft in Sachen nachhaltiges Handeln. Denn für ALDI gehört das Wegwerfen von Tüten einfach der Vergangenheit an“, sagt Rayk Mende, Geschäftsführer Corporate Responsibility bei ALDI Nord.

Die neue Mehrwegtasche wird ab Oktober 2017 bei ALDI SÜD zunächst in der Region München sowie bei ALDI Nord im Raum Berlin angeboten. Nach und nach wird sie in allen ALDI Filialen eingeführt. Im gleichen Zuge werden alle Einwegtüten in den jeweiligen Filialen aus dem Sortiment gestrichen. Die komplette Umstellung wird unter Berücksichtigung der bestehenden Lieferantenverträge Ende 2018 abgeschlossen sein.

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe ALDI Nord, Serra Schlesinger, 
E-Mail: presse@aldi-nord.de
Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Kirsten Geß,
E-Mail: presse@aldi-sued.de

  Nachrichten

Wirecard führt Zahlungsgarantie für Kreditkartenzahlungen einVerfügbar ab sofort für alle neuen Händler der Wirecard eigenen Online-Commerce-Lösung SUPRErgänzung des Wirecard Checkout Portals

Aschheim (München) (ots) – Wirecard, der führende Anbieter für digitale Bezahllösungen, bietet ab jetzt als eines der ersten Unternehmen der Branche eine Zahlungsgarantie für Kreditkartenzahlungen an. Das Angebot richtet sich vor allem an kleine und mittlere Onlinehändler, für die Zahlungsausfälle seitens ihrer Kunden häufig eine große wirtschaftliche Herausforderung darstellen.

Wirecard geht diesen Schritt, da das Unternehmen bereits seit Jahren mit der Fraud Prevention Suite (FPS) führend im Bereich Risikomanagement-Lösungen ist – und hierbei auf neueste Technologien wie Machine Learning und Artificial Intelligence setzt. Kombiniert mit einem Jahre zurückreichenden Bestand an Daten und den sich daraus ergebenden Mustern, kann mit der FPS die Conversion Rate beim Händler deutlich verbessert und der Umsatz signifikant gesteigert werden. Die Zahlungsgarantie auf Basis der Wirecard Risikomanagement-Lösung zeigt, wie präzise die Vorab-Erkennung und Vermeidung von Betrug mittlerweile funktioniert und stellt somit einen logischen nächsten Schritt dar.

Das Angebot ist zunächst für neue Händler auf der Wirecard eigenen SUPR-Plattform in Deutschland erhältlich und wird bald auch in ganz Europa verfügbar sein. SUPR ist eine E-Commerce-Lösung der Wirecard für den schnellen und einfachen Start in den Onlinehandel. Bei der Anmeldung auf der Plattform können Shopbetreiber die Zahlungsgarantie ab sofort als optionales Payment-Paket ganz einfach zusätzlich buchen.

Die Zahlungsgarantie für Kreditkartenzahlungen wird im nächsten Schritt in das umfangreiche Angebot des Checkout Portals integriert. Das Wirecard Checkout Portal ermöglicht es Unternehmen, innerhalb kürzester Zeit auf eine breite Produktpalette rund um das Thema elektronischer Zahlungsverkehr und Mehrwertdienste zuzugreifen und die Produkte mittels Plugins und Programmierschnittstellen unmittelbar nach Anmeldung zu nutzen. SUPR ergänzt das Checkout Portal bereits seit einiger Zeit um eine Shop-Software für den Online-Commerce, und mit der Integration der Zahlungsgarantie wird das Angebot nun noch einmal erweitert. Dank flexibler Angebote wie dem Wirecard Checkout Portal verzeichnet Wirecard bereits über 150.000 kleine und mittlere Händler weltweit.

Christian Reindl, Executive Vice President Sales Consumer Goods, sagt: „Es ist für uns ein wichtiger Schritt, unseren Kunden diesen außergewöhnlichen Mehrwert zu bieten. Ein Händler möchte nur eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Zahlungsverkehr und Mehrwertleistungen. Das Checkout Portal bietet bereits das umfangreichste Angebot auf dem Markt, und mit der Integration der Zahlungsgarantie bauen wir die führende Position weiter aus, mit dem unveränderten Ziel, Händlern die Konzentration auf ihr Kerngeschäft zu ermöglichen und Zahlungsvorgänge sorgenfrei im Hintergrund abzuwickeln.“

Informationen zum Checkout Portal unter: https://checkoutportal.com/de/

Erfahren Sie mehr zu SUPR: https://de.supr.com/

Über Wirecard:

Die Wirecard AG ist ein globaler Technologiekonzern, der Unternehmen dabei unterstützt, Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Als ein führender unabhängiger Anbieter bietet die Wirecard Gruppe Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Über eine globale Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl. Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI). Weitere Informationen finden Sie im Internet auf www.wirecard.de oder folgen Sie uns auf Twitter @wirecard.

Wirecard-Medienkontakt:

Wirecard AG
Jana Tilz
Tel.: +49 (0) 89 4424 1363
E-Mail: jana.tilz@wirecard.com

  Nachrichten

gmbh firmenwagen kaufen oder leasen

Geschäftsideen gmbh firmenwagen kaufen oder leasen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Linnich

Firmenübernahme

Geschäftsideen Firmenübernahme – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Bieberehren