rbb exklusiv: Gauland lehnt Ausschlussverfahren gegen Höcke weiterhin ab

Potsdam (ots) – Der Spitzenkandidat der AfD, Alexander Gauland, lehnt ein Parteiausschlussverfahren gegen den thüringischen Fraktions- und Landesvorsitzenden Björn Höcke weiterhin ab.

Im Sommerinterview mit dem rbb-Nachrichtenmagazin Brandenburg aktuell sagte er: „Was ich abgelehnt habe und weiterhin ablehne, ist ein Ausschlussverfahren, das zu dauernden Kämpfen in den Landesverbänden führt.“ Höcke habe sich für seine Dresdner Rede öffentlich entschuldigt, in der unter anderem eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad gefordert hatte und das Holocaustmahnmal als „Denkmal der Schande“ bezeichnet hatte. „Dann müsse es gut sein“, so Gauland.

Damit stellt sich der 76-Jährige gegen seine Co-Spitzenkandidatin Alice Weidel. Sie hatte gefordert, Höcke schnell aus der AfD auszuschließen. Gauland kündigte im Wahlkampf „thematische Zuspitzungen“ in der Einwanderungsdebatte an. Es sei richtig, dass es der Kanzlerin gelungen ist, die Bilder aus dem Fernsehen zu vertreiben. Aber die Probleme kämen erst jetzt in der Gesellschaft an, so Gauland.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Brandenburg aktuell
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-22 410

Ausstrahlung: Sonntag, 23.7., 19.30 Uhr, Brandenburg aktuell
brandenburg-aktuell@rbb-online.de

  Nachrichten

cnPilot-WLAN-Lösungen von Cambium Networks erhalten Auszeichnung als „Bestes Produkt“ des SMB Techfest

Rolling Meadows, Illinois (ots/PRNewswire)WLAN „Frictionless 802.11ac Wave 2“ ist einfach bereitzustellen und liefert hohe Kapazität und Leistung für WLAN-Zugriff innen und außen

Cambium Networks, führender, weltweiter Anbieter drahtloser Netzwerklösungen, gab heute bekannt, dass seine cnPilot(TM)-WLAN-Produkte auf dem SMB Techfest in Anaheim (Kalifornien) als „Bestes Produkt“ ausgezeichnet wurden.

„Dies ist eine erstklassige WLAN-Konferenz mit fantastischen Produkten der besten Anbieter der Branche“, sagte Atul Bhatnagar, Präsident und CEO von Cambium Networks. „Es ist eine Ehre, dass cnPilot für diese Auszeichnung ausgewählt wurde.“

Frictionless WLAN

Unternehmen und Dienstanbieter verfügen jetzt mit der Managed-Service-Provider-Funktion von Cambium über ein Dashboard, um ihr WLAN-Netzwerk anzusehen und sie können Datenschutz, Branding und Zugriff auf Netzwerkdaten abhängig von der Rolle festlegen. Das Managementsystem cnMaestro(TM) verfügt zudem über APIs zur Verwaltung von Vorfällen, Benachrichtigungen, Formatierung von Berichten und Integration von CRM-Systemen.

Adaptive Architektur

Die einzigartige adaptive Architektur von Cambium eröffnet drei flexible Möglichkeiten zur Bereitstellung von durch Controller verwalteten Netzwerken:

1. Cloud-Controller 
2. Local Controller 
3. Die neue autonome Verwaltungsoption AutoPilot  

„Mit AutoPilot ist die Bereitstellung mit Controllern leicht und erschwinglich“, sagt Vibhu Vivek, Senior Vice President für Produkte bei Cambium Networks. „Mit AutoPilot ist die WLAN-AP der Controller. Es werden 32 APs bzw. 1.000 Clients unterstützt. Bei dieser Lösung gibt es wieder Lizenzgebühren noch wiederkehrende Gebühren und dem WLAN-Netzwerkadministrator wird trotzdem Schutz seiner Investition geboten. Bei Bedarf besteht die Option zur Migration zu einer Lösung über Cloud oder lokalen Controller.“

„Cambium Networks kennt offensichtlich den Bedarf für WLAN-Dienste, die von Unternehmen und Netzanbietern bereitgestellt werden. Die Kosten der Ausrüstung mit cnPilot sind attraktiv und bei den Lizenzkosten gibt es wesentliche Einsparungen“, sagt Daryl Schoolar, Practice Leader bei Ovum.

Bewährte Lösungen

Hotels können sich durch das Angebot von überlegenem WLAN mittels cnPilot auszeichnen. „Derzeit haben wir eine Reihe von Indoor-Zugriffspunkten mit cnPilot E400 im Einsatz, die WLAN im Hotelzimmer bereitstellen“, sagte Jose Barrios, Manager des Hotels Aquarios in Baja (Mexiko). „E500-Outdoor-Zugriffspunkte ermöglichen WLAN im Poolbereich und auf den privaten Parkplätzen. Cambium Networks stellte die perfekte Lösung bereit.“

Easyweb Digital hat mit cnPilot-WLAN-Lösungen abgelegene Städte in Australien angebunden. „Die finanziellen Mittel für dieses wichtige Projekt der Anbindung waren begrenzt“, sagte Daniel Sacchero, Business Manager bei Easyweb Digital. „Wir benötigten eine kostengünstige Konnektivitätslösung mit geringer Wartung, welche den Umweltbedingungen des australischen Outback standhält. Mit Cambium Networks besitzen wir jetzt genau dies. Ein Bonus war die breite Palette von Funktionen, die wir bei einer solch kostengünstigen Plattform nicht erwartet hätten.“

Live-Webinar

Cambium Networks veranstaltet ein kostenloses AutoPilot Livestreaming (25. Juli, 9:00 Uhr CDT). Melden Sie sich hier an, um teilzunehmen.

Über Cambium Networks
Cambium Networks ist führender, weltweiter Anbieter zuverlässiger 
Drahtloslösungen, die Zugriff für Personen, Regionen und 
Einrichtungen schaffen, die bisher keinen besaßen. Mit einem 
umfassenden Portfolio zuverlässiger, skalierbarer und sicherer 
drahtloser Schmalband- und Breitband-Plattformen ermöglicht Cambium 
Networks Netzanbietern und Netzwerkbetreibern in Industrie, 
Unternehmen und Behörden die Einrichtung erschwinglicher und 
zuverlässiger Konnektivität hoher Leistung. Derzeit sind mehr als 
sieben Millionen Drahtlosgeräte des Unternehmens in vielen tausend 
anspruchsvollen Netzwerken in über 150 Ländern im Einsatz. Cambium 
Networks hat seinen Hauptsitz im Raum Chicago und verfügt über 
Zentren für Forschung und Entwicklung in den USA, Großbritannien und 
Indien. Das Unternehmen verkauft seine Produkte über ein globales 
Netzwerk von Vertreibern seines Vertrauens. 
www.cambiumnetworks.com. 

Pressekontakt:

Sara Black
1-213-618-1501
sara@bospar.com
Logo -
https://mma.prnewswire.com/media/325530/cambium_networks_logo.jpg

  Nachrichten

GAC Motors erster, komplett elektrisch betriebener SUV GE3 ist ab jetzt im Handel erhältlich – das Fahrzeug setzt neue Maßstäbe im New Energy-Sektor

Shanghai (ots/PRNewswire) – Der führende chinesische Autohersteller GAC Motor hat seinen ersten selbstentwickelten, komplett elektrisch angetriebenen SUV GE3 jetzt offiziell für den chinesischen Markt verfügbar gemacht.

Der GE3 feierte sein internationales Debüt auf der im Januar 2017 abgehaltenen North American International Auto Show (NAIAS). Der auf einer neuen EV-Plattform basierende und im mittleren bis High-End-Segment angesiedelte Elektro-SUV symbolisiert einen grünen Lebensstil und steht für neue Möglichkeiten der künftigen Mobilität. Das Fahrzeug erwies sich bei der Vorführung im Rahmen des „Sommer Davos“ 2017, dem 11. Jahrestreffen der „New Champions“, das alljährlich in Dalian (China) stattfindet, als echter Publikumsliebling.

Der smarte, komplett elektrisch angetriebene GE3 bewegt sich preislich zwischen 150.200 bis 173.200 Yuan (22.200 bis 25.600 USD), und punktet unter anderem mit folgenden Features:

- Reichweite von 310km (192.62 Meilen) mit reinem Elektroantrieb; 
- Ternäre Lithiumbatterie, die binnen 30 Minuten zu 80 Prozent 
  auflädt; 
- Beschleunigung von 0 - 100 km (0 - 60 Meilen) innerhalb von 9,3 
  Sekunden, Bremsweg 12,8 Meter (42 Fuß); 
- Spitzenleistung: 120 KW (163,2 PS), Spitzendrehmoment bei 290 Nm 
  (214 ft-lb) ; 
- Flaches Batteriedesign, das Maßstäbe in punkto Raum, Komfort, 
  Sicherheit und Leistung setzt; 
- Stromverbrauch generell 16,6 kWh/100km (16,6 kWh/60 Meilen); 
- Ausgestattet mit Smart Car Companion Little Trumpchi, T-BOX 
  Internet of Vehicles 3.0 und INJOY Smart Entertainment System; 
- Avantgardistisches Low-Poly-Technologie Modelldesign mit tief 
  heruntergezogenen Polygon-LED-Scheinwerfern und -Heckleuchten; 
- Die SUV-Karosserie entspricht den nordamerikanischen Normen für 
  Dachversteifung unter Druckeinwirkung. 

„GAC Motor hat 2012 sein erstes Hybridfahrzeug auf den Markt gebracht, und unser Unternehmen nutzt seither die erfolgreiche Umsetzung der fünf Kerntechnologien Batterie, Motor, Bedieneinheiten, elektromechanische Kupplungssysteme und Systemintegration zur Entwicklung von mit erneuerbarer Energie betriebenen Fahrzeugen. Es handelt sich dabei um eine Schlüsselstrategie von GAC Motor. Die Markteinführung des GE3 macht den Anfang, und wir hoffen, Produkte hervorbringen zu können, die den zukünftigen Trends gerecht werden und gleichzeitig ein einzigartiges Fahrgefühl garantieren“, sagt Yu Jun, President von GAC Motor.

Im Zuge der Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklungsstrategie zum Bau von sicheren, umweltfreundlichen Fahrzeuge, die sich durch Design, Leistung und Zuverlässigkeit auszeichnen, hat sich GAC Motor als führendes und maßstabsetzendes Unternehmen der chinesischen New Energy-Industrie das Ziel gesetzt, bis 2020 1 Million Fahrzeuge abzusetzen, 20 Prozent davon werden mit erneuerbarer Energie betrieben sein.

Das Unternehmen setzt zudem nachhaltige und umweltfreundliche Technologien in der Fahrzeugproduktion ein und nutzt ausschließlich qualitativ hochwertige und umweltfreundliche Materialien. GAC Motor plant für 2019 die Eröffnung des Smart New Energy Car-Industrieparks sowie die Gründung einer Tochtergesellschaft im Bereich erneuerbare Energien, um damit eine außerordentliche weitere Entwicklungsphase einzuläuten.

„GAC Motors strategische Ausrichtung für die nächsten fünf Jahre umfasst die Einführung von mit erneuerbarer Energie betriebenen Limousinen- und SUV-Modellen in sämtlichen Märkten, wir wollen des weiteren eine Reichweite von 400 – 500 km rein über Elektroantrieb erzielen und die vollständige Ladezeit für die Batterien auf weniger als 30 Minuten bringen, so dass die Verbraucher keine Einschränkungen in ihrer Mobilität befürchten müssen“, erklärt Yu ergänzend.

GAC Motor

GAC Motor ist eine Tochtergesellschaft der GAC Group und entwickelt und produziert hochwertige Fahrzeuge, Motoren, Komponenten und Autozubehör. Das Unternehmen erzielte 2016 ein Wachstum von 96 Prozent, das höchste aller chinesischen Marken in diesem Zeitraum. GAC Motor nimmt bereits im vierten Jahr in Folge den Spitzenplatz in der 2016 China Initial Quality Study von J.D. Power Asia Pacific unter allen chinesischen Marken ein, und rangiert auf Platz 5 bei den globalen Marken insgesamt.

Pressekontakt:


Sukie Wong
+86-186-8058-2829
sukie_gacmotor@126.com
Taki Jiang
+86-134-5028-4242
takijiang@126.com
Foto - http://mma.prnewswire.com/media/538179/GAC_Motor_smart_all_ele
ctric_vehicles.jpg
Foto - http://mma.prnewswire.com/media/538178/GAC_Motor_introduction_
about_GE3.jpg
Foto -
http://mma.prnewswire.com/media/538177/GAC_Motor_all_electric_GE3.jpg

  Nachrichten

Gedenktag 21. Juli: Viele Drogentote könnten noch leben

Berlin (ots) – Deutsche AIDS-Hilfe: Der Toten gedenken, die Lebenden schützen / Keinerlei Verständnis mehr für unterlassene Hilfsangebote / Kurswechsel in der Drogenpolitik ist überfällig

1.333 Drogen konsumierende Menschen sind im Jahr 2016 in Deutschland gestorben – zum großen Teil, weil Hilfsangebote fehlten. Am heutigen Internationalen Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher erinnert die Deutsche AIDS-Hilfe an diese Menschen – und daran, dass sie mit einer anderen Drogenpolitik noch leben könnten.

Dazu erklärt Björn Beck vom Vorstand der Deutschen AIDS-Hilfe:

„Seit 2012 ist die Zahl der Todesfälle um mehr als 40 Prozent gestiegen und die Politik schaut zu. Längst gibt es wissenschaftlich abgesicherte Maßnahmen, die Todesfälle verhindern und Gesundheitsschäden reduzieren. Dass sie in Deutschland ungenutzt bleiben, ist nicht hinnehmbar. Menschen sterben, Menschen verlieren ihre Angehörigen – und niemand schreitet ein. Wir sind zutiefst erschüttert und haben dafür keinerlei Verständnis.“

Gesundheit schützen statt Menschen verfolgen

Im Mittelpunkt des diesjährigen Gedenktages steht das Thema Menschenwürde. Das Menschenrecht auf den bestmöglichen erreichbaren Gesundheitszustand gebietet eine Drogenpolitik, die gesundheitliche Schäden reduziert und Drogen konsumierende Menschen gesundheitlich und sozial stabilisiert.

Folgende Maßnahmen kommen nicht oder zu wenig zum Einsatz:

   - Drogenkonsumräumen retten Leben, verhindern HIV- und 
     Hepatitisinfektionen und bieten Hilfe an. Trotzdem gibt es sie 
     nur in sechs Bundesländern.
   - Das Medikament Naloxon rettet im Fall einer Überdosis Heroin 
     Menschenleben. Doch weder auf Bundesebene noch in den Ländern 
     wird das billige Präparat Konsumierenden zur Verfügung gestellt.
     (In den USA sind derweil viele Polizisten regulär damit 
     ausgestattet.)
   - Drugchecking, die Vor-Ort-Überprüfung von Drogen auf 
     Wirkstoffgehalt und Reinheitsgrad, hat sich in vielen 
     Nachbarländern bewährt - in Deutschland bleibt es verboten. 

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung hat ihre Möglichkeiten der Strategiebildung im Bereich der Schadensminderung (Harm Reduction) in dieser Legislaturperiode ungenutzt gelassen. Viele Landesregierungen bleiben ebenfalls untätig. Es herrscht Stillstand.

Neue Drogenpolitik wäre gut für alle

Dabei bräuchte Deutschland über die genannten Maßnahmen hinaus einen Kurswechsel in der Drogenpolitik. Die Strafverfolgung von Drogenkonsument_innen ist kontraproduktiv: Sie führt unter anderem dazu, dass Menschen schneller abstürzen und für Hilfsangebote schwerer erreichbar sind.

„Der Kurswechsel ist überfällig. Drogenpolitik muss auf Unterstützung der Menschen statt auf Verfolgung setzen. Das ist gut für die Konsumenten und die Gesellschaft“, betont Björn Beck.

Die DRUCK-Studie – initiiert vom Bundesgesundheitsministerium, durchgeführt vom Robert-Koch-Institut – hat wertvolle Erkenntnisse geliefert und erheblichen Handlungsbedarf bezüglich der Infektionsprophylaxe offenbart. Daraus sind bereits wegweisende Projekte erwachsen, etwa Testangebote in Großstädten, auch in Kooperation mit staatlichen Stellen.

„Nachhaltig erfolgreich können wir aber nur sein, wenn sich Drogenpolitik grundlegend ändert und der Schutz der Gesundheit von Konsumenten ernstgenommen wird“, sagt DAH-Vorstand Björn Beck.

Immer mehr Tote auch international

Der Anstieg von drogenbedingten Todesfällen ist nicht nur in Deutschland zu verzeichnen: In Europa stieg die Zahl 2016 um 6 Prozent auf 8.400 Fälle – zum dritten Mal infolge. Weltweit sind 2016 190.000 Menschen an den Folgen des Drogenkonsums sowie an Verfolgung und Marginalisierung gestorben.

In mehr als 100 Städten auf mehreren Kontinenten gedenken heute Menschen ihrer verstorbenen Angehörigen, Freund_innen und Mitstreiter_innen.

Mehr Informationen:

Pressemitteilung vom 5.6.2017: 
http://ots.de/uMOxD 
"Eine neue Drogenpolitik ist überfällig" - Pressemitteilung zum 
Alternativen Drogen- und Suchtbericht 2016: 
http://ots.de/rf9OW 
Übersichtsseite der Deutschen AIDS-Hilfe mit aktuellen Beiträgen zum 
Thema Drogenpolitik und zum Leben mit Drogen: 
https://magazin.hiv/2017/07/20/leben-mit-drogen-in-wuerde/ 
Gedenkveranstaltungen in Deutschland: 
http://ots.de/XH2ag 

Pressekontakt:

Deutsche AIDS-Hilfe
Holger Wicht
Pressesprecher
Tel. (030) 69 00 87 - 16
Mobil: 0171 2749511
presse@dah.aidshilfe.de
www.aidshilfe.de

  Nachrichten