ALDI macht Schluss mit Einwegtüten

Essen/Mülheim a.d.R. (ots) – ALDI Nord und ALDI SÜD werden zukünftig auf Einwegtüten verzichten. Damit wird ALDI der erste große Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland, der seinen Kunden ausschließlich Mehrwegtragetaschen an der Kasse anbietet.

Diese Tasche kann einpacken: Als Erste im Lebensmitteleinzelhandel werden ALDI Nord und ALDI SÜD die Einwegtüte abschaffen. Damit wird der Discounter zum Branchenvorreiter. Die Entscheidung bedeutet das Aus für alle heute im Kassenbereich erhältlichen gängigen Einwegtüten.

„Wir gehen ganz bewusst einen Schritt weiter und verzichten nicht nur auf umweltbelastende Plastik-Wegwerftüten, sondern auch auf die vielerorts gängigen Papiervarianten. Diese bieten nämlich aufgrund ihres höheren Energie- und Wasserverbrauchs in der Produktion sowie der geringeren Haltbarkeit nach jetzigem Stand der Technik keine nachhaltige Alternative“, sagt Philipp Skorning, Group Buying Director für Qualitätswesen und Corporate Responsibility bei ALDI SÜD.

Für Tragetaschen gilt bei ALDI nach der Umstellung ausschließlich das Mehrwegprinzip. Dazu werden die Unternehmen eine neue langlebige Tragetasche aus über 80 Prozent Recycling-Material in ihr Sortiment aufnehmen. Sie wird in Deutschland produziert und trägt den „Blauen Engel“. Das Modell wird sich als die preisgünstigste Alternative im bestehenden Mehrwegtaschenangebot positionieren. Darüber hinaus ist die neue Tasche größer und vor allem stabiler als die Einwegtüte. Dank eines längeren Henkels bietet sie zudem mehr Tragekomfort.

Um bereits während der Umstellungsphase die Verwendung von umweltfreundlichen Mehrweg-Varianten zu fördern, hebt ALDI ab sofort bundesweit den Preis für alle Einwegtüten von 10 bzw. 15 Cent auf 20 Cent an. Es ist geplant, die Einnahmen aus dem Verkauf der Einwegtüten vollständig für Umweltprojekte einzusetzen.

„Mit der Entscheidung gehen wir einen weiteren Schritt Richtung Zukunft in Sachen nachhaltiges Handeln. Denn für ALDI gehört das Wegwerfen von Tüten einfach der Vergangenheit an“, sagt Rayk Mende, Geschäftsführer Corporate Responsibility bei ALDI Nord.

Die neue Mehrwegtasche wird ab Oktober 2017 bei ALDI SÜD zunächst in der Region München sowie bei ALDI Nord im Raum Berlin angeboten. Nach und nach wird sie in allen ALDI Filialen eingeführt. Im gleichen Zuge werden alle Einwegtüten in den jeweiligen Filialen aus dem Sortiment gestrichen. Die komplette Umstellung wird unter Berücksichtigung der bestehenden Lieferantenverträge Ende 2018 abgeschlossen sein.

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe ALDI Nord, Serra Schlesinger, 
E-Mail: presse@aldi-nord.de
Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Kirsten Geß,
E-Mail: presse@aldi-sued.de

  Nachrichten

European Business Awards 2017-18 ab sofort eröffnet

London (ots/PRNewswire) – UNTERNEHMEN AUS GANZ EUROPA SIND EINGELADEN, SICH BEI DER 11. AUSGABE DER RENOMMIERTEN AWARDS ZU BEWERBEN

http://www.businessawardseurope.com

Die European Business Awards und der Hauptsponsor RSM haben heute die Eröffnung der 11. European Business Awards bekanntgegeben. Bei dem europaweit größten sektorübergreifenden Unternehmenswettbewerb werden Bestleister in Europa ausgezeichnet.

Ab heute können sich Unternehmen bewerben und auf eine Nominierung hoffen, um in einer von 12 Kategorien als Sieger hervorzugehen. Neben Bestätigung und Anerkennung profitieren teilnehmende Unternehmen von Vernetzungsmöglichkeiten mit Kollegen, potenziellen neue Geschäftsmöglichkeiten, höherer Markenpräsenz durch PR und soziale Medien sowie der Gelegenheit, einer exklusiven Unternehmensgemeinschaft anzugehören.

Unter http://www.businessawardseurope.com können Sie sich bewerben oder ein Unternehmen nominieren. Der Wettbewerb ist unabhängig und die Teilnahme ist kostenlos und steht Organisationen jeder Größe und aus jedem Industriesektor offen. Im letzten Jahr sind die European Business Awards mit über 33.000 Organisationen aus 34 Länder in Kontakt getreten. Informationen zu vergangenen Gewinnern sind ebenfalls auf der Website veröffentlicht.

Adrian Tripp, CEO der European Business Awards, sagte: „Bitte bewerben Sie sich oder nominieren Sie ein Unternehmen, wenn Sie daran interessiert sind, als europäischer Bestleister anerkannt zu werden, von Kollegen zu lernen und neue Kunden anzuwerben.“

Er fügte hinzu: „Die European Business Awards feiern und prämieren innovative, dynamische und blühende Unternehmen. Ohne unsere Sponsoren wäre dies unmöglich. Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr erneut RSM als Hauptsponsor sowie ELITE und PR Newswire als Nebensponsoren gewinnen konnten.“

Jean Stephens, CEO von RSM International, dem sechstgrößten globalen Netzwerk unabhängiger Wirtschaftsprüfungs-, Steuer- und Beratungsfirmen und langjährigen Sponsor der Awards, sagte: „Als Berater aufstrebender und erfolgreichen Unternehmen wie denen, die sich bei den European Business Awards präsentieren, wollen wir Hilfestellung bei der zuversichtlichen Entscheidungsfindung für die Zukunft leisten. In diesen unsicheren und schwierigen Zeiten ist dies besonders wichtig. Im derzeitigen Umfeld ist es nach unserer Meinung wichtiger denn je, Verdienste, Ethik und Erfindergeist anzuerkennen und zu prämieren.“

Sie fügt hinzu: „Wir freuen uns darauf, in diesem Jahr erneut als Hauptsponsor aufzutreten. Wir wollen den Wohlstand feiern und die Entwicklung einer stärkeren und erfolgreicheren europäischen Unternehmensgemeinschaft unterstützen.“

In diesem Jahr findet der Wettbewerb in drei Phasen statt. Nach der Bewerbungsphase wird im September eine „Ones to Watch“-Liste ausgewählter Unternehmen veröffentlicht, die in jedem Land in Sachen Erfolg, Innovation und Ethik das Feld anführen.

Nach einem weiteren Auswahlverfahren werden im Rahmen einer Veranstaltungsreihe für Networking 12 nationale Gewinner (einer in jeder Kategorie) für jedes Land bekanntgegeben. Im Juni 2018 schließlich werden die endgültigen 12 europäischen Gewinner auf einer Galafeier verkündet.

Award-Kategorien 2017-2018:

 1. The RSM Entrepreneur of the Year Award
 2. The ELITE Award for Growth Strategy of the Year
 3. The Award for Innovation
 4. The Award for International Expansion
 5. The Social Responsibility and Environmental Awareness Award
 6. The New Business of The Year Award
 7. The Workplace and People Development Award
 8. The Customer and Market Engagement Award
 9. The Digital Technology Award
10. The Business of the Year Award with Turnover EUR 0 - 25M
11. The Business of the Year Award with Turnover EUR26M - 150M
12. The Business of the Year Award with Turnover EUR150 + 

Besuchen Sie http://www.businessawardseurope.com oder wählen Sie +44(0)207-234-3535, um sich bei den diesjährigen European Business Awards zu bewerben oder weitere Informationen zu erhalten.

Informationen zu den European Business Awards:

Die European Business Awards sollen primär die Entwicklung einer stärkeren und erfolgreicheren Wirtschaft in ganz Europa unterstützen.

Das Programm der European Business Awards dient der europäischen Unternehmensgemeinschaft in dreifacher Hinsicht:

– Es feiert und fördert die Erfolge von Einzelnen und von Unternehmen

– Es zeigt der Unternehmensgemeinschaft Beispiele von herausragenden Leistungen auf und macht diese bekannt, damit sie von anderen nachgeahmt werden können

– Es engagiert sich für die europäische Unternehmensgemeinschaft und ruft zu Gesprächen über wichtige Themen auf

Die European Business Awards finden bereits zum 11. Mal statt. Im letzten Jahr sind sie mit mehr als 33.000 Unternehmen aus 34 Ländern in Kontakt getreten. Zu den Sponsoren und Partnern zählen RSM, ELITE und PR Newswire. http://www.businessawardseurope.com.

Twitter: @rsmEBA

Facebook: http://www.facebook.com/businessawardseurope

LinkedIn: Firmenseite „The European Business Awards“

Informationen zu RSM:

RSM ist das sechstgrößte Netzwerk unabhängiger Wirtschaftsprüfungs-, Steuer- und Beratungsfirmen, das weltweit mehr als 120 Länder, 793 Niederlassungen und über 41.200 Mitarbeiter umfasst. Die Gebühreneinnahmen des Netzwerks belaufen sich auf insgesamt 4,8 Mrd. US-Dollar.

RSM ist der Hauptsponsor und das tragende Unternehmen hinter den European Business Awards, die kommerzielle Exzellenz fördern und unternehmerische Brillanz anerkennen.

RSM ist Mitglied des „Forum of Firms“, das ebenfalls das Ziel verfolgt, weltweit einheitliche und hohe Qualitätsnormen für Finanz- und Wirtschaftsprüfungspraktiken zu fördern.

Die Marke RSM wird von einem Netzwerk unabhängiger Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen verwendet, von denen jedes eigenständig agiert. RSM International Limited bietet selbst keine Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsdienstleistungen an. Die Mitgliedsunternehmen werden von einer gemeinsamen Vision geleitet, nämlich qualitativ hochwertige professionelle Dienstleistungen anzubieten — sowohl auf inländischen Märkten als auch für den Bedarf ihres Kundenstamms an internationalen professionellen Dienstleistungen. http://www.rsm.global

Informationen zu ELITE:

ELITE ist ein Komplettservice-Programm, das mit Fokus auf dem Verständnis der Finanzmärkte bewährte Praktiken vermitteln und Wachstumsmöglichkeiten für schnell wachsende Unternehmen vorantreiben soll. ELITE ist ein innovatives Programm, das auf einem exklusiven Ausbildungs- und Tutorenmodell basiert, welches vom Zugang zur Unternehmens- und Finanzwelt unterstützt wird. Es soll Unternehmen auf die nächste Wachstums- und Investitionsphase vorbereiten.

Für weitere Informationen über das Programm, die Unternehmen und eine komplette Auflistung der Partner besuchen Sie bitte: http://www.elite-growth.com

Informationen zu PR Newswire:

PR Newswire ist der führende globale Anbieter von Tools für PR und Unternehmenskommunikation, mit denen Kunden neueste Nachrichten und hochwertige Inhalte verbreiten können. Wir verbreiten die Inhalte unserer Kunden in Echtzeit über herkömmliche, digitale und soziale Medienkanäle, und zwar mithilfe komplett umsetzbarer Berichterstattung und Beobachtung.

PR Newswire kombiniert das weltweit größte Multi-Channel- und multikulturelle Content-Verbreitungs- und Optimierungsnetz mit umfassenden Instrumenten zur Koordinierung von Arbeitsabläufen und Plattformen und unterstützt Unternehmen somit weltweit, die sich bietenden Chancen zu nutzen und davon zu profitieren. PR Newswire betreut zehntausende von Kunden über Niederlassungen in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie dem asiatisch-pazifischen Raum.

Weitere Informationen zu PR Newswire finden Sie unter http://www.prnewswire.co.uk

Pressekontakt:

Vanessa Wood bei den European Business Awards unter +44(0)796-6666-657
oder per E-Mail an vanessa.wood@businessawardseurope.com

RSM: Gillian Hawkes im RSM Executive Office -
gillian.hawkes@rsm.global

  Nachrichten

Digitale Patientendaten gut geschützt – Hausärzte-Chef: Patienten können unbesorgt sein

Baierbrunn (ots) – Dass ihre Gesundheitsdaten zunehmend digital dokumentiert werden, braucht Patienten nach Überzeugung von Hausärzte-Chef Ulrich Weigeldt keine Sorgen zu bereiten. Die Patientendaten seien selbstverständlich vor unerlaubtem Zugriff geschützt, betont der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands im Patientenmagazin „HausArzt“. „Die Sicherheitskriterien sind gesetzlich vorgegeben. Das ist natürlich extrem wichtig.“ Die Vorteile der Digitalisierung liegen laut Weigeldt auf der Hand. „Wir Ärzte müssen dokumentieren, das ist ja auch im Sinne der Patienten“, so der Mediziner. „Nur so weiß ich, welche Krankheiten in der Vergangenheit diagnostiziert, welche Medikamente verordnet, welche Fachärzte und welche Krankenhäuser aufgesucht wurden.“ Wichtig sei auch, dass all diese Daten zentral beim Hausarzt liegen. „Wenn dies digital geschieht, ist es natürlich für alle deutlich leichter und übersichtlicher. Das spart Zeit und Geld und kann im Notfall Leben retten.“

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Patientenmagazin „HausArzt“ gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 3/2017 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

  Nachrichten

cnPilot-WLAN-Lösungen von Cambium Networks erhalten Auszeichnung als „Bestes Produkt“ des SMB Techfest

Rolling Meadows, Illinois (ots/PRNewswire)WLAN „Frictionless 802.11ac Wave 2“ ist einfach bereitzustellen und liefert hohe Kapazität und Leistung für WLAN-Zugriff innen und außen

Cambium Networks, führender, weltweiter Anbieter drahtloser Netzwerklösungen, gab heute bekannt, dass seine cnPilot(TM)-WLAN-Produkte auf dem SMB Techfest in Anaheim (Kalifornien) als „Bestes Produkt“ ausgezeichnet wurden.

„Dies ist eine erstklassige WLAN-Konferenz mit fantastischen Produkten der besten Anbieter der Branche“, sagte Atul Bhatnagar, Präsident und CEO von Cambium Networks. „Es ist eine Ehre, dass cnPilot für diese Auszeichnung ausgewählt wurde.“

Frictionless WLAN

Unternehmen und Dienstanbieter verfügen jetzt mit der Managed-Service-Provider-Funktion von Cambium über ein Dashboard, um ihr WLAN-Netzwerk anzusehen und sie können Datenschutz, Branding und Zugriff auf Netzwerkdaten abhängig von der Rolle festlegen. Das Managementsystem cnMaestro(TM) verfügt zudem über APIs zur Verwaltung von Vorfällen, Benachrichtigungen, Formatierung von Berichten und Integration von CRM-Systemen.

Adaptive Architektur

Die einzigartige adaptive Architektur von Cambium eröffnet drei flexible Möglichkeiten zur Bereitstellung von durch Controller verwalteten Netzwerken:

1. Cloud-Controller 
2. Local Controller 
3. Die neue autonome Verwaltungsoption AutoPilot  

„Mit AutoPilot ist die Bereitstellung mit Controllern leicht und erschwinglich“, sagt Vibhu Vivek, Senior Vice President für Produkte bei Cambium Networks. „Mit AutoPilot ist die WLAN-AP der Controller. Es werden 32 APs bzw. 1.000 Clients unterstützt. Bei dieser Lösung gibt es wieder Lizenzgebühren noch wiederkehrende Gebühren und dem WLAN-Netzwerkadministrator wird trotzdem Schutz seiner Investition geboten. Bei Bedarf besteht die Option zur Migration zu einer Lösung über Cloud oder lokalen Controller.“

„Cambium Networks kennt offensichtlich den Bedarf für WLAN-Dienste, die von Unternehmen und Netzanbietern bereitgestellt werden. Die Kosten der Ausrüstung mit cnPilot sind attraktiv und bei den Lizenzkosten gibt es wesentliche Einsparungen“, sagt Daryl Schoolar, Practice Leader bei Ovum.

Bewährte Lösungen

Hotels können sich durch das Angebot von überlegenem WLAN mittels cnPilot auszeichnen. „Derzeit haben wir eine Reihe von Indoor-Zugriffspunkten mit cnPilot E400 im Einsatz, die WLAN im Hotelzimmer bereitstellen“, sagte Jose Barrios, Manager des Hotels Aquarios in Baja (Mexiko). „E500-Outdoor-Zugriffspunkte ermöglichen WLAN im Poolbereich und auf den privaten Parkplätzen. Cambium Networks stellte die perfekte Lösung bereit.“

Easyweb Digital hat mit cnPilot-WLAN-Lösungen abgelegene Städte in Australien angebunden. „Die finanziellen Mittel für dieses wichtige Projekt der Anbindung waren begrenzt“, sagte Daniel Sacchero, Business Manager bei Easyweb Digital. „Wir benötigten eine kostengünstige Konnektivitätslösung mit geringer Wartung, welche den Umweltbedingungen des australischen Outback standhält. Mit Cambium Networks besitzen wir jetzt genau dies. Ein Bonus war die breite Palette von Funktionen, die wir bei einer solch kostengünstigen Plattform nicht erwartet hätten.“

Live-Webinar

Cambium Networks veranstaltet ein kostenloses AutoPilot Livestreaming (25. Juli, 9:00 Uhr CDT). Melden Sie sich hier an, um teilzunehmen.

Über Cambium Networks
Cambium Networks ist führender, weltweiter Anbieter zuverlässiger 
Drahtloslösungen, die Zugriff für Personen, Regionen und 
Einrichtungen schaffen, die bisher keinen besaßen. Mit einem 
umfassenden Portfolio zuverlässiger, skalierbarer und sicherer 
drahtloser Schmalband- und Breitband-Plattformen ermöglicht Cambium 
Networks Netzanbietern und Netzwerkbetreibern in Industrie, 
Unternehmen und Behörden die Einrichtung erschwinglicher und 
zuverlässiger Konnektivität hoher Leistung. Derzeit sind mehr als 
sieben Millionen Drahtlosgeräte des Unternehmens in vielen tausend 
anspruchsvollen Netzwerken in über 150 Ländern im Einsatz. Cambium 
Networks hat seinen Hauptsitz im Raum Chicago und verfügt über 
Zentren für Forschung und Entwicklung in den USA, Großbritannien und 
Indien. Das Unternehmen verkauft seine Produkte über ein globales 
Netzwerk von Vertreibern seines Vertrauens. 
www.cambiumnetworks.com. 

Pressekontakt:

Sara Black
1-213-618-1501
sara@bospar.com
Logo -
https://mma.prnewswire.com/media/325530/cambium_networks_logo.jpg

  Nachrichten

Nachhaltige Kooperation: Brandenburger „InnoForum Ökolandbau“ erhält Hochschulperle des Monats Juli

Essen/Berlin (ots) – Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde vernetzt sich mit den Bauern und landwirtschaftlichen Unternehmen in Brandenburg. Das „InnoForum Ökolandbau“ soll Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ermöglichen – in beide Richtungen. Der Stifterverband zeichnet das Projekt mit seiner Hochschulperle des Monats Juli aus.

Ist das neue und nachhaltige Anbauverfahren, das Wissenschaftler in ihren Laboren erarbeitet haben, auch praxistauglich? Lassen sich Bauernregeln wissenschaftlich erklären und das Erfahrungswissen von Landwirten für die Wissenschaft nutzbar machen? Das „InnoForum Ökolandbau Brandenburg“ bringt Theoretiker und Praktiker aus der Ökolandwirtschaft zusammen und ermöglicht so einen einzigartigen Wissenstransfer. So diskutieren Studierende mit Milchbauern, tauschen sich Forscher mit Naturschützern oder Schafhaltern aus.

Eingerichtet wurde das Forum von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde, um neue Impulse und Innovationen für die Region zu gewinnen. Mittlerweile ist ein dichtes Netzwerk zwischen den unterschiedlichen Akteuren entstanden. Dafür verleiht der Stifterverband dem kooperativen Projekt „InnoForum Ökolandbau“ die Hochschulperle des Monats Juli.

„Hier passen Hochschulprofil und konkretes Wirken im Sinne einer ‚Third Mission‘ idealtypisch und bespielgebend zusammen. Das Forum vernetzt Akteure aus der Region zu Themen, die die ansässige Wissenschaft und Wirtschaft gleichermaßen betreffen“, begründet die Jury des Stifterverbandes die Entscheidung.

Das „InnoForum Ökolandbau Brandenburg“ gibt es in dieser Form seit 2013. Das Netzwerk verbindet Unternehmen der ökologischen Land- und Lebensmittelindustrie mit der Ökolandforschung an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Ins Leben gerufen wurde das Forum bereits 2004 mit der Gründung des Bachelorstudiengangs Ökolandbau und Vermarktung an der HNEE.

Weitere Informationen unter: www.innoforum-brandenburg.de

Was ist eine ‚Hochschulperle‘?

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Der Stifterverband möchte 2017 die vielfältigen und innovativen Schnittstellen von Hochschulen zu gesellschaftlichen Partnern sichtbar werden lassen. Jeden Monat stellt er eine Hochschulperle vor, die einen Beitrag zur Kultur einer „kooperativen Hochschule“ leistet. Aus den Monatsperlen wird Anfang 2018 per Abstimmung die „Hochschulperle des Jahres“ gekürt. www.hochschulperle.de

Pressekontakt Stifterverband:

Nadine Bühring
T 0201 8401-159
nadine.buehring@stifterverband.de

Kontakt "InnoForum Ökolandbau Brandenburg":
Dr. Henrike Rieken
T 03334 657315
henrike.rieken@hnee.de

  Nachrichten

ZDK pocht auf Teilnahme am Diesel-Gipfel

Bonn (ots) – Mit Unverständnis reagierte der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) darauf, zum „Nationalen Forum Diesel“ am 2. August in Berlin keine Einladung erhalten zu haben. Für praxistaugliche Lösungen bei der Nachrüstung von Kraftfahrzeugen mit emissionsreduzierender Technik seien das Know-How und die Erfahrungen des Kraftfahrzeuggewerbes auf diesem Gebiet unverzichtbar, so ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. Schon seit über zehn Jahren hätten die Kfz-Betriebe flächendeckend Dieselfahrzeuge mit Rußpartikelfiltern nachgerüstet und dabei gegenüber den Kunden für Produktionsfehler geradestehen müssen. Auch bei der millionenfachen Umrüstung der vom Abgasskandal betroffenen Fahrzeuge des VW-Konzerns hätten die Betriebe bis heute umfangreiches Know-How gesammelt. „Wenn jemand weiß, worauf es bei solchen Aktionen in der Praxis ankommt, dann wir“, erklärte Karpinski. Man teile und unterstütze ausdrücklich das Ziel des Diesel-Gipfels, durch Nachrüstung des Bestands und andere geeignete Maßnahmen den Diesel zukunftstauglich zu machen und Fahrverbote zu vermeiden. Dazu könne man aber nur aktiv beitragen, wenn man bei den Beratungen nicht draußen vor der Tür bleiben müsse, so Karpinski weiter. Er fordere deshalb mit Nachdruck, dass auch dem ZDK ein Platz in der Gesprächsrunde am 2. August eingeräumt werde.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, ZDK-Pressesprecher
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de

  Nachrichten

„Hall of Fame“-Ausstellung im Breuningerland Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) – Fritz Walter, Boris Becker, Steffi Graf oder Michael Schumacher – die deutsche Sportgeschichte ist voll von außergewöhnlichen Athleten und großen Persönlichkeiten. Die Wanderausstellung zur „Hall of Fame des deutschen Sports“ bringt die Geschichten dieser Idole zu den Menschen – und dabei auch ins Breuningerland Ludwigsburg. Von Dienstag, 25. Juli, bis Samstag, 29. Juli werden Kunden, Besucher und Sportfans dazu eingeladen, an sechs interaktiven Modulen die deutsche Sportgeschichte „live“ zu erleben. Am Mittwoch, 16.30 Uhr, können sie sich außerdem auf Turn-Legende Eberhard Gienger freuen, einst Reck-Weltmeister und heute Bundestagsabgeordneter, der das Center besuchen wird und in einem Talk auf seine Karriere zurückblickt.

Das Gastspiel der Ausstellung im Breuningerland Ludwigsburg ist die vierte Station der insgesamt siebenwöchigen Jubiläums-Tour, die die Deutsche Sporthilfe anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens gemeinsam mit der ECE-Projektmanagement GmbH & Co. KG ausrichtet. „Sportgeschichte vor Ort“ lautet das Motto der Tour, die in jeweils einem der ECE-Center von Potsdam, Leipzig, Hamburg, Ludwigsburg, Aachen, Dortmund und München Station macht. Mit dabei sind unter anderem Heiner Brand, Handball-Weltmeister als Spieler und Bundestrainer, Turn-Ikone Karin Büttner-Janz, die zweifache Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler, Ski-„Überflieger“ Sven Hannawald, Ruder-Ikone Peter-Michael Kolbe, Segel-Legende Jochen Schümann, Sprint-Star Renate Stecher und Fußball-Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus – allesamt selbst Mitglieder der „Hall of Fame“.

Die im Jahr 2006 von der Deutschen Sporthilfe initiierte „Hall of Fame des deutschen Sports“ ist ein Forum der Erinnerung an Menschen, die durch ihren Erfolg im Wettkampf oder durch ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben. Dazu gehören Athleten und Trainer ebenso wie Funktionäre und Gestalter. Die „Hall of Fame“ soll dazu beitragen, die mehr als hundertjährige Geschichte des deutschen Sports und seiner Persönlichkeiten im Gedächtnis zu bewahren und Diskussionen darüber anzuregen. Sie hat 109 Mitglieder, deren ausführliche Biografien, geschrieben von herausragenden Journalisten und Wegbegleitern, auch im Internet abrufbar sind: www.hall-of-fame-sport.de.

Die „Hall of Fame“ wird begleitet durch adidas. Ideelle Partner sind der Deutsche Olympische Sportbund und der Verband Deutscher Sportjournalisten. Partner der Jubiläums-Tour „50 Jahre Deutsche Sporthilfe“ ist die ECE Projektmanagement GmbH mit sieben Centern.

Pressekontakt:

Stiftung Deutsche Sporthilfe				
Hans-Joachim Elz
Otto Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt am Main
Tel: 069-67803 - 350
Fax: 069-67803 - 599
E-Mail: info@sporthilfe.de
Internet: www.hall-of-fame-sport.de

  Nachrichten

Emporium Inneneinrichtungen weist bösartige Verleumdung zurück

Berlin (ots) – Die Aligro Handels GmbH mit ihrer Marke Emporium Inneneinrichtungen aus Berlin ist ein Handels- und Interior Design Unternehmen, das seit 15 Jahren im Handel mit exklusiven Designermöbeln erfolgreich ist. Seit geraumer Zeit müssen Onlineshopper und Geschäftspartner bösartige Berichte auf unterschiedlichen Bewertungsportalen lesen. Das Prekäre: Diese Internetbewertungen suggerieren den Kunden von Emporium echte und sehr negative Erfahrungen mit dem Anbieter für hochwertige Designermöbel, dabei sind die meisten negativen Bewertungen und Erfahrungen gefälscht und sollen das seriöse Unternehmen verunglimpfen. Die Beweise verdichten sich, dass ein ehemaliger Mitarbeiter aus dem Onlinevertrieb, der aufgrund geschäftsschädigender Aktivitäten entlassen wurde, hinter den gefälschten Bewertungen steckt. Ein weiterer Hinweis darauf sind die Geldforderungen des entlassenen Mitarbeiters, mit denen er suggeriert, bei Bezahlung den Rufmord einzustellen.

Die Aligro Handels GmbH weist im Namen von Emporium mit dieser Stellungnahme alle Vorwürfe von sich und rügt diese Verleumdungsangriffe scharf. Zivilrechtliche sowie strafrechtliche Schritte werden derzeit mit Unterstützung der Strafverfolgungsbehörden eingeleitet, allerdings versteckt sich der Urheber der verleumderischen Bewertungen hinter anonymen IP-Adressen. „Das erschwert uns die rechtliche Handhabe gegen die kriminellen Angriffe auf unsere Marke Emporium“, sagt Igor Tredler, Gründer von Emporium und dem gleichnamigen Onlineshop www.emporium-mobili.de.

Unter dem Deckmantel der Anonymität sind seit geraumer Zeit über 100 negative Bewertungen entstanden, die darüber informieren, dass Emporium einen schlechten Kundenservice hätte.

„Dies nötigt uns dazu, gegenüber unseren Geschäftspartnern und Kunden eine persönliche Erklärung abzugeben. Zu allererst verwahren wir uns dagegen, Emporium als Unternehmen mit einem schlechten Kundenservice zu verleumden, was auch eine Verleumdung unserer Mitarbeiter darstellt. Wir tarnen nichts, wir spielen mit offenen Karten – dies können unsere langjährigen Kunden bestätigen! Wir arbeiten langfristig mit renommierten Produktpartnern zusammen, dies unterstreicht unsere Seriosität.“

Das Unternehmen ist seit 15 Jahren erfolgreich im Handel mit Designermöbeln aktiv. „Wir sind seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner für die bekanntesten Designer-Möbelmarken weltweit, außerdem erhalten unsere Kunden immer genau das, was sie bestellen“, fügt Igor Tredler hinzu.

„Wir scheuen keine kritischen Nachfragen, weil wir davon überzeugt sind, dass 15 Jahre erfolgreicher Marktaktivitäten, Bestätigung genug sind. Andererseits werden wir dem Rufschädiger keine Bühne bieten, um bösartige Verleumdungen oder anderweitige Falschaussagen zu veröffentlichen. Wir prüfen rund um die Uhr alle uns zur Verfügung stehenden Mittel, um dem kriminellen Treiben ein Ende zu setzen. Wir werden nicht aufhören, alle rechtlichen Maßnahmen auszuschöpfen, um diese, uns und den Ermittlungsbehörden bekannte Person, für ihr kriminelles Handeln zur Rechenschaft zu ziehen“, betont der Emporium-Gründer.

Wer sich persönlich von der Seriosität von Emporium und den hochwertigen Designermöbeln überzeugen will, der ist herzlich in den Showroom am Kurfürstendamm 173-174 in Berlin eingeladen.

Pressekontakt:

Aligro Handels GmbH
Igor Tredler
info@emporium-mobili.de
Kurfürstendamm 173 - 174
10707 Berlin
www.emporium-mobili.de

  Nachrichten

Spielerisch Programmieren lernen mit dem AstroBot von UBTECH RoboticsUBTECH präsentiert den neuen JimuRobot-Bausatz AstroBot mit LEDs, Lautsprecher und Infrarotsensor

München (ots) – UBTECH Robotics, führendes Unternehmen in der Entwicklung intelligenter Roboter, präsentiert AstroBot, das neueste Mitglied der beliebten JimuRobot-Produktfamilie. Das AstroBot Kit ist ein interaktives und programmierbares Baukastensystem, das Kinder und Jugendliche spielerisch an wichtige MINT-Themen heranführt. Der interaktive Roboter besitzt einen Bluetooth-Lautsprecher, einen Infrarotsensor sowie LED-Lichter. Über die zugehörige Android- bzw. iPhone-App können Kinder AstroBot individuell programmieren. Dazu stehen auch 24 Lernspiele zur Verfügung, die die Kinder in die Welt des Programmierens einführen.

Programmieren lernen und Kreativität fördern

Das AstroBot Kit begeistert Kinder und Jugendliche für die wichtigen MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und bringt ihnen auf unterhaltsame und spielerische Weise grundlegende Programmierkenntnisse bei. Zudem fördert das Baukastensystem die Kreativität der Kinder, indem sie eigene Figuren und Geschichten erfinden können.

Neue Hardware: Lautsprecher und LEDs

Das AstroBot Kit besteht aus 377 Bauteilen sowie einer Hauptsteuerungsbox, fünf Servomotoren, einem Infrarotsensor, einem Bluetooth-Lautsprecher und zwei LEDs. Mit Hilfe der interaktiven Bauanleitung in der App können drei Charaktere gebaut werden: Astron, Rover und AstroBot. Kinder können ihrer Kreativität aber auch freien Lauf lassen und ihre eigenen Designs entwerfen. Die neuen Lautsprecher und Lichtmodule erwecken die fertigen Roboterfreunde zum Leben.

Die LEDs verfügen über acht Lichter, neun Farbmodi und drei Displaymodi, um Gesichtsausdrücke und Stimmungen zu vermitteln. Der Bluetooth-Lautsprecher macht AstroBots Stimme lebendig. Die Vielzahl an vorgespeicherten Sounds kann durch eigene Aufnahmen erweitert werden, um den Roboter weiter zu personalisieren. Der Lautsprecher kann auch Musik abspielen und unabhängig vom Roboter genutzt werden.

Unbegrenzter Lernspaß mit der AstroBot App

Die neuentwickelte AstroBot App ist für Android- und Apple-Geräte verfügbar. Eine interaktive 3D-Bauanleitung zeigt den Aufbau von AstroBot Schritt für Schritt. Die App umfasst erstmals auch 24 spannende und unterhaltsame Lernspiele, die mit steigendem Schwierigkeitsgrad erste MINT-Kenntnisse vermitteln. In verschiedenen kindgerechten Aufgaben erfahren Kinder die Grundlagen von Robotertechnik und Programmieren.

Da AstroBot – wie alle Jimu Robots – voll personalisierbar ist, können Kinder ihre eigenen Ideen umsetzen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen, um ihren individuell kreierten Robotern immer neue Funktionen und Kommandos beizubringen.

Fit für die Zukunft

Aufgrund der zunehmenden Vernetzung und Digitalisierung unserer Welt ist es wichtig, dass Kinder frühzeitig in den MINT-Fächern geschult werden, um sie auf zukünftige Anforderungen vorzubereiten. Mit ausgefeilten Produkten und hochmoderner Technologie geht UBTECH Robotics diese Herausforderung an, um Kinder von klein auf in ihren technologischen Fähigkeiten und ihrer Kreativität zu fördern.

„Jimu Robot ist mehr als nur ein Spielzeug“, erklärt Zhou Jian, Gründer und CEO von UBTECH Robotics. „Unsere Jimu Robot-Produktfamilie, zu der jetzt auch AstroBot gehört, ist eine revolutionäre Lernplattform für die wichtigen MINT-Fächer. Jimu Robot fördert das räumliche Vorstellungsvermögen von Kindern sowie ihre mathematischen und logischen Fähigkeiten und ihre Kreativität.“

Weitere Informationen zu UBTECH Robotics erhalten Sie unter www.ubtrobot.com.

Pressekontakt:

HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss, Caroline Rixen, Stefan Schmidt
089 / 99 38 87 -30 / -46 / -47
ubtech@hbi.de
www.hbi.de

  Nachrichten